Micha, Feli und ich, zusammen mit unseren 11 Jugendlichen des Anbieters Aventerra e.V. waren bereits sechs Tage von Hütte zu Hütte in den Bergen unterwegs. Unser Team wurde immer eingespielter - die Höhenmeter machten uns weniger aus, schwierige Passagen wurden flüssig durchklettert und der Hunger auf Kaiserschmarren und Apfelstrudel blieb weiter bestehen. Die heutige Etappe verlief von der Rüsselsheimer- zur Kaunergrathütte. Zum ersten Mal wieder im Tal angelangt, mussten wir auf der...

"Mut ist nicht keine Angst zu haben, sondern die eigene Angst zu überwinden". Ich glaube Angst bzw. Sorge hatten bei dieser Etappe einige - Teilnehmer*innen in Bezug auf ihr Können, ich selbst wegen der lastenden Verantwortung und auch Edwin, unser fürsorglicher Hüttenwart von der Hauersee Hütte, war um unser Wohlergehen besorgt. Werde ich es konditionell schaffen? Hoffentlich gibt es keinen Steinschlag. Lass mich nicht abrutschen. Was machen wir wenn es gewittert? Viele dieser Fragen...

Als ich die einwöchige Tour damals für den Anbieter Aventerra e.V. plante, fragte ich die Teilnehmer*innen nach ihren Wünschen. Anspruchsvoll soll die Tour sein, konditionell wie auch technisch. Viele Seen soll es geben, in denen wir baden können. Und natürlich wollen wir auf viele Gipfel steigen, aber auch etwas Zeit auf den Hütten für uns haben. Puhhhhh, dachte ich mir - das wird schwierig eine Tour zu planen, die all diesen Ansprüchen gerecht wird. Ich wälzte unterschiedliche...

Integration ist auf vielen Wegen möglich, man muss nur den ersten Schritt gehen, einfach mal machen, sich trauen und sich auf etwas Neues einlassen. Die Erfahrung zeigt, dass ein Rahmen, in dem sich Einheimische und Geflüchtete austauschen können, schon der erste Schritt ist. Wir nutzen als Raum die Freiheit der Natur. Beim ungezwungenen Wandern ergeben sich viele tolle Gespräche untereinander. Ein Highlight wird dieses Jahr ein Wochenende auf der Schwäbischen Alb sein. Möchtest du auch...

Die ersten beiden Etappen hatten wir gut überstanden. Schnell lernte ich diese etwas unbekanntere Gegend in den Ötztaler Alpen lieben. Ich glaube den 11 Jugendlichen, mit denen ich über den Anbieter Aventerra e.V.* unterwegs war, ging es ähnlich. Kaum etwas wurde vermisst - na gut, die Dusche und der fehlende Kaiserschmarrn auf dieser Etappe war etwas schmerzlich für manche. Unser erster 3.000-er auf dieser Etappe und die sagenhafte alpine Bergwelt entschädigten aber für alles. Selbst...


Zwischen dem Kaunergrat und dem Geigenkamm in den Ötztaler Alpen liegt das Pitztal. Wild, ursprünglich und mit vielen Seen gespickt, würde ich diese Trekkingrunde beschreiben. Technisch sehr interessant, konditionell fordernd, aber auch mit vielen Stellen zum Verweilen und Genießen - eine abwechslungsreiche Woche, die uns da bevor steht. Mit einer Gruppe Jugendlicher des Anbieters Aventerra e.V.*, zieht es mich von Zaunhof hinauf in die schroffe, alpine Welt. Sieben Tage werden wir...

Mittlerweile lesen hunderte von Menschen meine Berichte, stöbern durch die Fotos, holen sich vielleicht Anregungen von meinen Touren oder lassen sich einfach durch das Display auf die Berge und ferne Länder entführen, weil sie selbst nicht mehr in der Lage dazu sind. Niemals hätte ich gedacht, dass mein Hobby so viele Menschen begeistert. Es freut mich wirklich total, dass ihr mich auf meinem Weg begleitet. So lohnt sich jede Minute, die ich in das Schreiben und Gestalten meines Blogs...

Leider fiel mein diesjähriger Wanderurlaub in Schottland krankheitsbedingt ins Wasser :-( Ich freute mich schon so sehr darauf und wollte euch unbedingt viele tolle Fotos mitbringen. Welch ein Glück, dass mein Mann Michael vor einiger Zeit alleine in Schottland unterwegs war, um auf der Isel of Skye zu fotografieren. Zehn Tage war er auf dieser unglaublich schönen und mystischen Insel unterwegs. Die Fotos die er mitbrachte, übertreffen meine bei weitem und es freut mich sehr, euch diese...

Nicht nur einer der berühmtesten, sondern auch einer der schönsten Klettersteige, die ich kenne. Eisenstifte, Leitern und Drahtseile wechseln sich mit vielen Passagen ab, die nicht gesichert sind. Oft hat man dadurch die Hand wirklich noch am Fels und spürt den ursprünglichen Charakter des Steigs. Nicht nur klettertechnisch ist die Tour ein Genuss. An klaren Tagen reicht der Blick von der Zugspitze bis in die Schweiz. Man kommt aus dem Staunen über die wunderschöne alpine Bergwelt nicht...

Mehr anzeigen

Puls der Freiheit Newsletter

Facebook

Instagram