Wanderparadies mit Traumbuchten

 

Wilde Runde im Zillertal

 

Trekking am Fuße des Mount Everest

 


Aktuellste Berichte

Kanu-Event auf der Moldau

Komm mit mir eine Woche nach Tschechien

Du wolltest schon immer mal mehrere Tage auf dem Wasser im Kanu unterwegs sein? Noch dazu in einer traumhaften Landschaft, umgeben von Wäldern, Wiesen, kleinen Inseln und vorbei an historischen Städten? 

 

Dann ist dieses Kanu-Event im Juni 2020 DEIN nächstes Abenteuer.

 

Mit einer kleinen Gruppe werden wir eine Woche in Tschechien unterwegs sein. Ein zertifizierter, deutschsprachiger Kanu-Guide wird uns die wichtigsten Kniffe und Tricks zum Kanu fahren beibringen und ich werde ihn als Co-Guide unterstützen. 

 

Na, wäre das was für euch? Genauere Infos findet ihr im Text weiter unten. Gerne könnt ihr mich bei Fragen auch kontaktieren: Myriam@puls-der-freiheit.de

mehr lesen 0 Kommentare

Adler-Klettersteig

Anspruchsvoller Grat-Klettersteig auf den 2.469 Meter hohen Karkopf

Der durchweg alpine Klettersteig lässt Bergherzen höher schlagen - nicht nur wegen der fantastischen Aussicht, sondern auch wegen des Anspruchs und der Kraft die es braucht, diesen Steig zu bezwingen. Die Routenführung ist abenteuerlich gewählt, Langeweile kommt hier niemals auf. Über glatte Platten, durch hohe Wände und imposante Grate verläuft der Adler-Klettersteig.

 

Zahlen, Daten, Fakten:

Schwierigkeit D+

Dauer gesamt: 7 Stunden (ab Strassberghaus)

Dauer klettern: 2,5 Stunde

Dauer Zustieg: 2 Stunden (ab Strassberghaus)

Dauer Abstieg: 2,5 Stunden

Höhenmeter: 1.450m

mehr lesen 0 Kommentare

Wankspitze-Klettersteig

Ein Auf und Ab auf dem Mieminger Plateau

Auf gut griffigem Fels geht es über zahlreiche Erhebungen und Scharten bis zur 2.209 Meter hohen Wankspitze. Nicht nur der Klettersteig an sich ist ein Genuss, sondern auch die Einkehrmöglichkeiten beim Abstieg und das traumhafte Fleckchen Wiese auf dem Gipfel.

 

Zahlen, Daten, Fakten:

Schwierigkeit B/C, Variante C

Dauer gesamt: 5,5 Stunden

Dauer klettern: 1 Stunde

Dauer Zustieg: 2,5 Stunden

Dauer Abstieg: 2 Stunden

Höhenmeter: 1.150m

mehr lesen 1 Kommentare

Danke für dieses bewegende Jahr 2019

Ein kleiner Jahresrückblick

Zurückblickend war das Jahr 2019 für mich ganz schön turbulent und beinhaltete viele Auf und Abs. Angefangen hatte es echt spitze - nach einer Reha Ende 2018 startete ich frisch und gesund ins neue Jahr. Voller Elan und Vorfreude plante ich wie immer meine Touren und Reisen, die ich das Jahr über machen wollte. Doch dann kam alles anders...

 

Aber wie sagt man so schön:

"Alle Hindernisse sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen."

 

Jedes Tief bringt ein Hoch, jedes weinen ein lachen und egal was kommt im Leben, es schenkt uns immer eine Erkenntnis und macht uns somit reicher.

mehr lesen 5 Kommentare

Kanu-Guide Ausbildung in Frankreich

Wasser findet immer seinen Weg, folge ihm und du findest deinen eigenen

Noch mal alles gegen die Strömung geben, am Pont d'Arc auf der Ardéche
Noch mal alles gegen die Strömung geben, am Pont d'Arc auf der Ardéche

Was soll ich sagen, ich war mega aufgeregt vor dieser Herausforderung, machte mir doch die Gewalt des Wassers ziemlich Angst. Noch dazu eine Prüfung abzulegen - oh je, das ließ meinen Puls in die Höhe schnellen.

 

Rückblickend war es eine mega coole Woche am Chassezac und der Ardéche. Ich hab unglaublich viel gelernt, hatte witzige Leute um mich rum und sehr viel Spaß. Der Respekt vor dem Wasser ist geblieben, aber die Angst wurde definitiv weniger. Jetzt heißt es immer schön weiter üben, üben, üben und damit immer sicherer werden.

 

mehr lesen 0 Kommentare

bigFM Preisverleihung Initiative für Integration 2019

Unser Projekt "Wanderglück" ist in der Top 10

Die Preisverleihung fand im SpardaWelt Eventcenter in Stuttgart statt.
Die Preisverleihung fand im SpardaWelt Eventcenter in Stuttgart statt.

Toleranz und Offenheit werden in unserer heutigen, kulturell vielfältigen Gesellschaft immer wichtiger. Aus diesem Grund hat der Radiosender bigFM sein Potential als Integrations- und Toleranzmedium genutzt und mit der Initiative für Integration einen nachhaltigen Wert geschaffen. 

 

Bereits zum neunten Mal wurden Integrationshelden aus Baden-Württemberg gesucht und wir waren mit unserem Steinheimer Projekt "Wanderglück" mit dabei.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die perfekte Hochtour auf's Nadelhorn

Definitiv eine meiner schönsten Touren

Aufstieg zum Nadelhorn. Im Bild zu sehen, das Ulrichshorn.
Aufstieg zum Nadelhorn. Im Bild zu sehen, das Ulrichshorn.

Was soll ich zu dieser Tour Einleitendes schreiben? Spontan fallen mir drei Wörter ein:

 

Genuss

atemberaubend

gute Mischung

 

Ok, das waren jetzt eigentlich vier Wörter ;-). Sie beschreiben die Tour aber super. Schon allein der Hüttenzustieg auf die Mischabelhütte im Wallis ist total abwechslungsreich. Überwiegend in leichter Kletterei geht es steil nach oben. Wohlfühlfaktor herrscht dann auf der Hütte - neben einer fantastischen Aussicht auf Saas-Fee, Rimpfischhorn, Allalinhorn und wie sie nicht alle heißen, wird die Hütte liebevoll geführt und man fühlt sich einfach nur wohl. Die Hochtour auf das Nadelhorn bietet ebenfalls alles, was eine Tour braucht. Genüssliche Passagen, ausgesetzte Stellen, Kletterei und natürlich ein fantastisches Bergpanorama.

mehr lesen 2 Kommentare

Hüttentrekking im Pitztal Teil 6

Kaunergrathütte | Brandkogel | Riffelseehütte | Mandarfen

Mit der Aventerra-Gruppe auf dem Brandkogel
Mit der Aventerra-Gruppe auf dem Brandkogel

Gut gelaunt und und mittlerweile als Team super eingespielt, machen wir uns von der Kaunergrat- zur Riffelseehütte auf den Weg. Über den Cottbuser-Höhenweg geht es in einem auf und ab durch die wilde Bergwelt zwischen Pitztal und Kaunertal. Mit fantastischen Tiefblicken werden wir belohnt und haben viel Spaß beim Kraxeln auf den Brandkogel, den wir als Gipfel noch unterwegs mitnehmen.

 

Trotzdem wissen wir, dass dies unsere letzten beiden Etappen der Pitztalrunde mit Aventerra e.v. sind und das stimmt uns etwas traurig. Unsere Gruppe hat viel erlebt - Höhen und Tiefen haben wir überwunden und das hat uns zusammengeschweißt. Bald heißt es Abschied nehmen.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Herausforderungen schweißen zusammen

Das Integrationswochenende geht in die zweite Runde

Einmal im Jahr findet beim Integrationsprojekt "Wanderglück" eine ganz besondere Aktion über drei Tage statt. Letztes Jahr haben wir den größten Berg im Allgäu bestiegen (hier wurde berichtet) und 2019 ging es tief hinein ins Dunkel der Erde. Aber erst mal von Vorne. WIR sind ein bunt gemischter Haufen Menschen, unterschiedlicher Herkunft, mit viel Spaß und Freude im Blut. Regelmäßig wandern wir mit Einheimischen und Geflüchteten durch unsere heimischen Wälder. Im September waren wir ein Wochenende lang in einer Selbstversorgerhütte auf der Schwäbischen Alb. Natürlich durfte in dieser traumhaft schönen Umgebung eine Wanderung nicht fehlen. Am zweiten Tag stand ein ganz besonderes Highlight auf dem Programm - die Erkundung der Gustav-Jakob-Höhle. Mit Helmen und Stirnlampen bestückt ging es hinein ins Dunkel. Einigen wurde es ganz schön mulmig, vor allem bei den richtig engen Stellen. Da hilft es, wenn man liebenswerte Menschen um sich hat, die einem Mut zusprechen und einander unterstützen. Wir meisterten gemeinsam diese Herausforderung und waren hinterher mächtig stolz auf uns. Wieder in der Hütte angekommen, feierten wir mit viel Gesang und Tanz diesen besonderen Tag. 

Die gemeinsamen Tage schweißten alle noch enger zusammen und werden allen in freudiger Erinnerung bleiben. Hier gibt es noch ein kurzes Video:

0 Kommentare

Hüttentrekking im Pitztal Teil 5

Rüsselsheimerhütte | Kaunergrathütte

Unsere tolle Gruppe vor den Gletschern des Kaunergrats
Unsere tolle Gruppe vor den Gletschern des Kaunergrats

Micha, Feli und ich, zusammen mit unseren

11 Jugendlichen des Anbieters Aventerra e.V. waren bereits sechs Tage von Hütte zu Hütte in den Bergen unterwegs. Unser Team wurde immer eingespielter - die Höhenmeter machten uns weniger aus, schwierige Passagen wurden flüssig durchklettert und der Hunger auf Kaiserschmarren und Apfelstrudel blieb weiter bestehen. 

 

Die heutige Etappe verlief von der Rüsselsheimer- zur Kaunergrathütte. Zum ersten Mal wieder im Tal angelangt, mussten wir auf der anderen Seite wieder steil aufsteigen. Landschaftlich hatte die Etappe wieder vieles zu bieten - Wiesenhänge, bunte Blumen, kleine Seen und einen atemberaubenden Blick auf die Gletscher des Kaunergrats.

mehr lesen 2 Kommentare

Weitere Artikel findest du unter der jeweiligen Rubrik im Menü. Viel Spaß beim lesen, Fotos schauen und dem Träumen vom nächsten Abenteuer.

Puls der Freiheit Newsletter

Facebook

Instagram