Ein Wochenende voll Abenteuer und Zusammenhalt

Wir sind vielleicht alle in verschiedenen Schiffen angereist, aber jetzt sitzen wir im selben Boot

Integration ist auf vielen Wegen möglich, man muss nur den ersten Schritt gehen, einfach mal machen, sich trauen und sich auf etwas Neues einlassen. 

 

Die Erfahrung zeigt, dass ein Rahmen, in dem sich Einheimische und Geflüchtete austauschen können, schon der erste Schritt ist. Wir nutzen als Raum die Freiheit der Natur. Beim ungezwungenen Wandern ergeben sich viele tolle Gespräche untereinander. 

 

Ein Highlight wird dieses Jahr ein Wochenende auf der Schwäbischen Alb sein. 

  

Möchtest du auch dabei sein? Anmeldung ab sofort möglich.

 

 

Aus Gipfelglück wird Wanderglück

Vor einem Jahr rief ich das Integrationsprojekt 'Gipfelglück' ins Leben. Mit Einheimischen und Geflüchteten aus meiner Heimatstadt ging es auf den höchsten Gipfel im Allgäu. Der Weg ist bekanntlich das Ziel und auf diesem haben wir wunderschöne und prägende Momente erlebt (hier wurde berichtet). Auf den Vorbereitungswanderungen in unseren heimischen Wäldern wuchsen wir als Gruppe zusammen. Wir lernten uns zu vertrauen und stellten schnell fest, dass gemeinsame Freude und Spaß verbindet.

 

In die Berge können wir leider nicht mehr gehen. Die Fördermittel, die ich damals erhalten habe, fehlen dieses Jahr. Daher wurde das Projekt kurzerhand in 'Wanderglück' umbenannt und in unserer Region fortgeführt.

In 2019 wird es wieder ein Highlight geben und ich freue mich, euch dieses heute vorzustellen.

 

Ein großes Haus und Platz für alle

Unser Haus für das Wochenende im September
Unser Haus für das Wochenende im September

Vom 27.09.-29.09.2019 werden wir ein Wochenende in einer Selbstversorgerhütte auf der Schwäbischen Alb verbringen. Die Hütte ist wunderschön am Waldrand gelegen und bietet viele Möglichkeiten draußen aktiv zu sein.

 

Wir werden gemeinsam kochen und abends gemütlich am Lagerfeuer sitzen. Tagsüber wird ganz nach dem Motto 'Wandern verbindet' gemeinsam durch die Schwäbische Alb gewandert.

 

Ungewohnte Unterwelt

In der Höhle kann es auch mal etwas schmutzig werden
In der Höhle kann es auch mal etwas schmutzig werden

Es ist dunkeln und eng, Stille umgibt uns, die Zeit scheint hier still zu stehen – wir tauchen gemeinsam ins Innere der Erde ein.

 

Highlight wird die Erkundung einer Höhle sein. Es handelt sich hierbei um keine Schauhöhle, sondern um eine 'wilde' Höhle, die keine befestigte Wege aufweist. Es wird also schmutzig und teilweise eng. Für Helme und Stirnlampen ist gesorgt.

 

Für viele wird diese ungewohnte Umgebung eine echte Herausforderung darstellen. Gemeinsam werden wir uns unterstützen und motivieren durch diese 'neue Welt' zu reisen. 

 

Erlebnispädagogik rundet das Ganze ab

Erlebnispädagogische Übungen und Reflektionen fließen immer wieder in das Tagesgeschehen mit ein. Welche Auswirkungen hat mein Handeln auf andere? Was gibt mir hier und im Leben Sicherheit? Dies sind nur einige Themen, die sich wunderbar in verschiedenen Aktionen integrieren lassen. 

 

Denn was lässt Menschen letztendlich zusammenwachsen?

 

Aus meiner Erfahrung ist es eine gute Mischung aus Gemeinsamkeiten, Vertrauen, zusammen Freude und Spaß erleben, ein bisschen Mut, um den ersten Schritt zu gehen und sich auf etwas Neues einzulassen.

 

Teilnahmevoraussetzungen und was sollte mitgebracht werden:

  • Alter: 18-40 Jahre
  • Wohnort der Teilnehmer: Steinheim an der Murr und Umgebung
  • Freude am Wandern und einem geselligen Miteinander
  • entsprechende Kleidung und Schuhe zum Wandern, sowie ein Rucksack erforderlich
  • Hüttenschlafsack (kann ggf. ausgeliehen werden)
  • Teilnahme auf eigenen Gefahr
  • Eigenanteil von 10€ -  ansonsten fallen keine weiteren Kosten an
  • verbindliche Anmeldung
  •  Zeitraum: 27.09.-29.09.2019

 

Sei auch du dabei - wir freuen uns auf dich

Anmeldung ab sofort möglich unter:

Myriam.Steng@gmx.de

Hast du Fragen, dann schreibe mir auch.

 

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Asyl Steinheim durchgeführt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für eure Unterstützung.

 

Ebenfalls herzlichen Dank an Horizonte gGmbH - erlebnisreich lernen. Ohne euch wäre dieses Wochenende nicht möglich. Das erlebnispädagogische Material sowie die finanzielle Unterstützung kommen von euch.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Puls der Freiheit Newsletter

Facebook

Instagram